Français | Deutsch | Italiano | English
 
StartseiteDie Studie in KürzeForschungsberichteFact SheetsBroschürenBibliographieWeitere ZahlenLinksKontakt
Letzte Aktualisierung
9 November 2016

Schweizer Schülerinnen- und Schülerbefragung zum Gesundheitsverhalten

Die Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) Studie, an welcher zum grössten Teil europäische Länder teilnehmen, ist eine Untersuchung von Schülerinnen und Schülern von 11 bis 15 Jahren, die unter der Schirmherrschaft der Weltgesundheitsorganisation (WHO - Regional Office for Europe) durchgeführt wird und alle vier Jahre stattfindet. Die Schweiz nimmt seit 1986, vertreten durch Sucht Schweiz (ehemals Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme), an der Untersuchung teil.

Das Projekt wird vom Bundesamt für Gesundheit (BAG), den Kantonen und Sucht Schweiz finanziert.

Hauptziel dieser internationalen Studie ist es, mit einheitlicher Methodik, Daten zu Lebensstilen und Lebensumständen, insbesondere zum Gesundheitsverhalten, von Schülerinnen und Schülern zu erfassen. Durch die regelmässige Wiederholung der Studie können zudem allfällige Veränderungen im Laufe der Zeit verfolgt werden. Die internationale Zusammenarbeit von Forschenden verschiedener Fachbereiche bietet zugleich optimale Voraussetzungen für den Erwerb und den Austausch von Fachwissen. Und schliesslich erweist sich die Studie als besonders bedeutend für die Entwicklung neuer Präventionsprogramme. Zahlreiche Berichte und wissenschaftliche Artikel belegen die internationale Bedeutung der HBSC Studie. Eine komplette Liste der Publikationen kann auf den Internetseiten der internationalen Gruppe eingesehen werden.

ForschungsberichteForschungsberichte BroschürenBroschüren BibliographieBibliographie Weitere ZahlenWeitere Zahlen
Main
© Florian Labhart 2008